Benford's Law in der Internen Revision

Ein Gesetz der Wahrscheinlichkeitstheorie mit nicht-trivialer mathematischer Begründung kann helfen, Steuersünder aufzuspüren bzw. Bilanzfälschungen auf die Spur zu kommen: Das sog. Benford-Gesetz beschreibt eine bestimmte Eigenschaft von Zahlen.

Es handelt dabei sich um einen alternativen Ansatz zur Kontrolle der Datenqualität, mit dessen Hilfe unter bestimmten Bedingungen eine bewusste Manipulation von Daten erkannt werden kann.

Geschützter Inhalt

Der komplette Inhalt steht nur registrierten Mitgliedern zur Verfügung!

Wenn Sie bereits einen Zugang zum geschützten Mitglieder-Bereich von Forum Executives haben, dann können Sie sich hier einloggen. Wir helfen Ihnen auch, wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben. Wenn Sie noch keinen Zugang haben, können Sie diesen hier anfordern und von allen Inhalten profitieren.